Gesundheitseinrichtung Josefhof Graz

Fachbereich / Projekttyp Gesundheitsbauten
Auftraggeber Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau (VAEB)
Leistungsumfang Begleitende Kontrolle
Fertigstellung März 2019
Architektur / Gestaltung Dietger Wissounig Architekten ZT GmbH
 

Der Josefhof ist eine eigene Einrichtung der Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und das Kompetenzzentrum für stationäre Gesundheitsförderung und Prävention der VAEB.

Bauteil Josefhof
Der Neubau des Josefhofes erfolgt neben dem bestehenden Josefhof, der nach Fertigstellung abgebrochen wird. Die Kapazität des Betriebs soll im Zuge der Neukonfiguration des Josefhofs von 71 auf 120 Zimmer aufgstockt werden. Der Neubau bietet neben dem Hoteltrakt auch Seminarräumlichkeiten, die Küche sowie den Speisesaal, die Aufnahmestation und das Ambulatorium, einen Großteil der Verwaltungsräumlichkeiten sowie den Aqua- und Regenerationsbereich. Die Haustechnikflächen sind im Neubau situiert. 

Bauteil Johannhof (Sanierung)
Der bestehende Johannhof bleibt im Bestand erhalten und wird zunächst ergänzend mit den Werkstätten ausgestattet. Einen thermische Sanierung der obersten Decke und Einbau neuer Fenster ist vorgesehen. In diesem Bereich ist auch der Freizeit- und Aktivbereich situiert, welcher atraktiviert wird. Die vorhandene Kegelbahn wird erhalten und sind weitere Angebote wie Seminarräume und Cafe im Gespräch. 

Freiflächen:
Die bestehenden Parkplätze für Gäste werden entsprechend dem Bettenangebot an ihrem derzeitigen Standort erneuert und erweitert. Es sind ca. 205 Parkplätze vorgesehen.

Südseitig des Neubaus wird ein Teich angelegt, welcher aus dem örtlichen Wasservorkommen und Oberflächenwasser gespeist werden wird. Er dient gleichzeitig als Löschteich. Ebenso wird im Süden eine Finnenbahn gestaltet, die dem rehabilitierenden Gehtraining gewidmet ist.