ASFINAG – Verkehrsmanagement-Zentrale, 2014

Fachbereich / Projekttyp Infrastrukturbauten
Auftraggeber ASFINAG Bau Management GmbH
Leistungsumfang Örtliche Bauaufsicht
Fertigstellung 2014
 

Am Standort Wien-Inzersdorf wurde im Bereich der überbauten Parkplätze im südlichen Teil des Bestandsgebäudes ein Zubau für die neue Haustechnikzentrale bzw. die Erweiterung der Serveranlage errichtet. Dieser wurde in Ziegelmassivbauweise mit WDVS auf einer STB-Fundamentplatte gebaut. 

Beim Bestandsgebäude ist im Erdgeschoß nur die Ostseite offen, die anderen Seiten sind mit Metallgittern für die Fassadenbegrünung bis zum Erdboden „geschlossen“. Der 200 m² große Zubau liegt zur Gänze unter der Auskragung des Bestandsgebäudes. Zum Bestand wurde ein Durchbruch mit einer Brandschutztüre hergestellt. Der Zubau erfolgte unter laufenden Betriebes der Verkehrsmanagementzentrale.

Im südlichen Bereich des bestehenden Müllhauses wurden die Außenklimageräte auf einer herzustellenden Betonplatte situiert. Die Klimageräte wurden analog dem Bestand mit einer Stahlkonstruktion aus Formrohren mit Drahtgitter umspannt eingehaust.

Im nordöstlichen Bereich ist ein Notstromaggregat auf Fundamentstreifen und darunterliegenden Frostkofferplanie hergestellt.

Die umliegenden Flächen des Zubaus im Erdgeschoss wurden wieder asphaltiert und neu gestaltet.