Gemeindezentrum Lannach, 2009

Fachbereich / Projekttyp Büro- und Geschäftsgebäude
Auftraggeber Marktgemeine Lannach Orts- und Infrastruktentwicklungs KEG
Leistungsumfang Projektentwicklung, Projektmanagement
Fertigstellung 2009

(c) walter luttenberger

(c) walter luttenberger

Das Projekt von Arch. DI Josef Hohensinn aus Graz ging aus einem geladenen Architekturwettbewerb einstimmig als Sieger hervor. In dem neuen Gebäude mit einer Nettogrundfläche von 1.154m² ist neben den gemeindeeigenen Verwaltungsbüros, eine Bibliothek,  ein Veranstaltungssaal und eine dazugehörige Gastronomie untergebracht.

Das Projekt  basiert auf den Grundsätzen der Nachhaltigkeit. In Zeiten der Globalisierung wird die Belegbarkeit nachhaltiger und ökologischer Faktoren immer diffiziler, zumal schon alleine die weltumspannenden Frachtwege die ökologische Bilanz belasten. Daher wurde besonders darauf geachtet, auf regionale, aber auch bewährte Baustoffe zurückzugreifen.

Energieeintrag bei der Herstellung, den Transporten und Wiederverwertbarkeit, sowie auch die Langlebigkeit der Baustoffe waren dabei Themen.

Der Heizwärmebedarf ist mit rund 25 kWh/m²a ausgewiesen.

Über Tiefenbohrungen im Parkplatzbereich wird Erdwärme für die Beheizung genutzt. Zur Optimierung der Sondenanzahl und Sondenlänge der Erdwärmesonden wurde im Vorfeld dazu auch ein Thermal Response Test durchgeführt.