OMV Zentrale Wien, 2009

Fachbereich / Projekttyp Büro- und Geschäftsgebäude
Auftraggeber OMV AG
Leistungsumfang Begleitende Kontrolle für Hochbau und Technische Gebäudeausrüstung
Fertigstellung 2009

Die OMV AG hat Anfang 2009 eine neue Konzernzentrale in Wien bezogen. Im Zuge eines intensiven Auswahlprozesses fiel die Entscheidung auf zwei Gebäude im Projekt „Viertel Zwei“ im 2.Bezirk / Krieau. 

Das Bauvorhaben „Viertel Zwei“ besteht aus mehreren Gebäuden, von denen zwei Objekte von der OMV angemietet werden: Das Hochhaus „Hoch Zwei“ und das Nachbargebäude „Plus 2“ mit insgesamt ca. 48.000 m² Gesamtfläche. Die beiden Gebäude sind über drei gemeinsame Untergeschosse mit Tiefgarage sowie einer geschlossenen Brücke im 1.OG verbunden.
Für die Erstellungsphase des Gebäudes bildeten wir und gb-plan die Partner für das nutzerseitige Controlling der vermieterseitigen Bauerstellung auf Einhaltung der dem späteren Mieter geschuldeten Qualitäten im Bereich Hochbau / Ausbau / Technische Gebäudeausrüstung.
Desweiteren umfasste das Leistungsbild auch die Unterstützung der OMV bei der Umsetzung von Sonderwünschen, sowie bei der Durchführung von speziellen Mieterausbauleistungen als Eigenleistung der OMV.

Die Architekten:
Hoch Zwei: henke und schreieck
Plus Zwei: Martin Kohlbauer