Kläranlage Graz, 2008

Fachbereich / Projekttyp Siedlungswasserwirtschaft
Auftraggeber Stadt Graz - Kanalbauamt
Leistungsumfang Begleitende Kontrolle
Fertigstellung 2008

Die Kläranlage der Stadt Graz wurde an den Stand der Technik (gesicherter Stickstoff- und Kohlenstoffabbau, Laboratorium) mit Erweiterung der Reinigungskapazität von 400.000 auf 500.000 EW angepasst. Dabei wurde die einstufige Belebungsanlage um ein vorgeschaltetes Denitrifikationsbecken erweitert.

Die mechanische Reinigungsstufe und die Nachklärbecken wurden erneuert und zur Energieoptimierung ein Biomasseheizkraftwerk angeschlossen.